Am Ende wird alles gut!

Gerade was das Thema Scheinselbstständigkeit angeht, sieht es nicht danach aus, als ob irgendetwas gut sei. Ganz im Gegenteil, das Problem zieht immer größere Kreise. Öffentliche Briefe der Wirtschaft und umfangreich recherchierte Artikel, wie von brand eins zeigen, wie dringend das Thema auf eine Lösung wartet.

https://www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2019/gehalt/scheinselbststaendigkeit-risikogruppe-freiberufler, Bild von Andrea Ziegler

Da passt der brand eins-Artikel, der am 30.08.2019 erschien sehr gut ins aktuelle Geschehen. Ich erinnere mich noch genau, wie mich 2009 bis 2012 alle ungläubig angeschaut haben, als ich ihnen von meinen Verfahren gegen die Deutsche Rentenversicherung erzählte. Mittlerweile gehört das Thema zu unserem Alltag. Leider!

Am Ende wird alles gut. Und, wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende!

(angeblich von Oscar Wilde)

Die Politik versagt, wenn es darum geht, uns Bürger zu beschützen. Was gedacht war, um Mitarbeiter vor Ausbeutung und dem Hineindrängen in sozialversicherungsfreie Beschäftigungsverhältnisse zu schützen, hat sich zu einer Bedrohung der Selbstständigkeit in unserem Lande entwickelt. Mir fällt keine Entschuldigung mehr ein, warum das so sein muss. Noch immer haben die Politiker das Problem nicht erkannt, dass sie hier angerichtet haben. Denn leider sind sie viel zu weit weg von unserem Alltag und unseren Nöten. Scheinselbstständigkeit ist nur ein Thema von vielen, bei dem sie uns das immer wieder beweisen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

top